Dienstag, 9. Juli 2013

Chinesisches Frühstück im China King, Hamburg

Hamburg, Sonntagmorgen. Naja, eigentlich ist es 12 Uhr, also bereits Mittag, trotzdem sind wir zum Frühstücken verabredet. Zum chinesischen Frühstück auf Shanghaier Art, um genau zu sein, und ich freue mich schon das gesamte Wochenende darauf.

Für ein original Shanghaier Frühstück sucht man in Hamburg das China King auf. Das Restaurant befindet sich in Eimsbüttel nahe der U-Bahnstation Schlump in der Schäferkampsallee 41. Ein gutes Zeichen beim Besuch eines Chinarestaurants ist, wenn dort auch viele Chinesen und nicht nur Deutsche essen gehen. Dies trifft auf das China King sowohl zum Frühstücken als auch zum Abendessen zu. Die Küche ist authentisch (was mir mein chinesischer Freundeskreis bestätigen kann) und sehr, sehr lecker, weswegen das China King zu einem meiner Lieblingsrestaurants in Hamburg zählt. Total schade, dass das Restaurant keine eigene Homepage besitzt, ich hätte wirklich gerne verlinkt.

Chinesisches Frühstück ist warm, sehr teig- und fleischhaltig und daher nicht unbedingt für Vegetarier geeignet. Im China King hat man die Auswahl zwischen einer Menge gebratener, frittierter, gedämpfter und gekockter Teilchen (wie Dim Sum, nur eben zum Frühstück) oder man entscheidet sich für eines von zwei Frühstücksmenüs, die jeweils eine gute Mischung an Leckereien bieten und zwischen 7 € und 9 € kosten.

Chinesisches Frühstück im China King Hamburg, WanTan Suppe, eingelegtes Gemüse

Die Basis eines guten, Shanghaiischen Frühstücks ist eigentlich immer eine Suppe. Ich entscheide mich meistens für eine leckere und leicht pikante Wantan-Suppe mit selbstgemachten und sehr gut gefüllten Wantans. Wahlweise kann man aber auch auf Reissuppe oder süße bzw. herzhafte Sojasuppe (Sojamilch ist in diesem Fall wirklich unpassend) zurück greifen. Die Reissuppe gibt mit verschiedenen Zutaten, um ihr Geschmack zu verleihen, z.B. mit den berühmt berüchtigten 1000-Jahre-Eiern. Das mag ich sogar, obwohl ich den Geschmack nicht genau definieren kann, als Einsteiger der authentischen, chinesischen Küche sollte man vielleicht doch eher auf Ente o.ä. zurück greifen.

Reissuppe, eingelegter Tofu

Eine urtypische Shanghaier Spezialität sind Drachentäschchen (Xiao Longbao) und diese kann man rund um die Uhr essen. Sie sind mit Fleisch gefüllt und werden im Bambuskorb gedämpft, wobei in den Drachentäschchen eine leckere Brühe entsteht. Davon gibt es auch eine in Öl und Sesam gebratene Variante mit einem festeren, brötchenartigen Teig.

Drachentäschchen (Xiao Longbao) und andere Dim Sum

Diese langen, frittierten Teigstangen (deren chinesischer Name mir entfallen ist) haben recht wenig Eigengeschmack, sind aber ganz lecker, wenn man sie in die Sojasuppen taucht. Da ich jedoch nie eine Sojasuppe bestelle, verzichte ich meistens auch auf die Teigstangen.

Gebratene Teigtäschchen beim Chinesischen Frühstück

Einer meiner absoluten Favoriten sind Lo Bao, mit Fleisch gefüllte Brötchen, die ebenfalls gedämpft werden. Da kann man die Stäbchen getrost beiseite legen und wie bei der heimischen Stulle mit der Hand zugreifen. Und einfach abbeißen. Hm, lecker.

Und jetzt noch der Vollständigkeit halber: Das einzige Gemüse, das ich je beim Shanghaier Frühstück entdeckt habe, ist eingelegt und wird kalt serviert. Da finden sich Bohnen, evtl. Spinat und anderes grünes Gemüse, das ich allerdings nicht aus der heimischen Gemüsetheke kenne. Es bildete eine gute Abwechslung zum ansonsten, wie bereits erwähnt, sehr teigigen und fleischhaltigen Angebot.

Einen Besuch im China King kann ich übrigens zu jeder Tageszeit empfehlen. 
Guten Hunger wünsche ich!

Im Restaurant China King Hamburg

Kommentare:

  1. schade, dass die nicht so viel vegetarisches haben :/ Sonst wär ich SOFORT dahingedüst! ;_; Aus was besteht diese Sojasuppe denn genau?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Sojasuppe in süßer Version ist tatsächlich einfach heißer Sojasaft bzw. Sojamilch. Was in der salzigen Variante noch an Einlage rein kommt, kann ich dir leider nicht sagen, weil ich sie nie esse und auch bei meinen Freunden bisher nicht so darauf geachtet habe.

      Vegetariern würde ich eher empfehlen, das China King abends zu besuchen. Da gibt's tolles Essen, auch vegetarisch. Ich liebe eigentlich jedes grüne Gemüse, das mit Sojasoß und viiiel Knoblauch gebraten wurde.

      Löschen