Freitag, 1. Februar 2013

Chinesisches Frühlingsfest 2013 in Hamburg

Heute haben wir bereits einen Monat des neuen Jahrs hinter uns gelassen. Richtig? FALSCH! Zumindest, wenn es nach dem chinesischen Mondkalender geht.

Das Chinesische Neujahr wird 2013 erst am 10. Februar mit dem Frühlingsfest eingeläutet und ist einer der wichtigsten, wenn nicht sogar DER wichtigste Feiertag in China. Wir verabschieden das Jahr des Drachen und heißen das Jahr der Schlange willkommen.

Traditionell schenkt die ältere der jüngeren Generation Geld in roten Umschlägen zum neuen Jahr, während ganz China vor den Fernsehern hockt und die Neujahrsshow anschaut. Die Frühlingsfest-Feierlichkeiten dauern dann zwei Wochen. Der letzte Tag, in diesem Jahr also der 24. Februar, ist die erste Vollmondnacht des Jahres und in China als LAMPIONFEST bekannt, an dem man tausende von Laternen in den Himmel steigen lässt.

Kennen gelernt habe ich das Chinesische Neujahrfest durch meine beste Freundin, die ursprünglich aus Shanghai stammt und seit ihrem 11. Lebensjahr in Deutschland lebt. Wir haben uns während unserer Studienzeiten in Jena kennen gelernt. Dort wurde von der Studentengemeinde jedes Jahr ein tolles Neujahrsfest ausgerichtet. Es gab leckeres Essen, eine Bühnenshow mit Gesang, Tanz, Vorführungen verschiedener Art und es wurden zu später Stunde manchmal auch chinesische Filme gezeigt.

Und was ist mit Hamburg?

YuYuen Teehaus in HamburgAm 24. Februar 2013 feiert das Konfuzius Institut der Hamburger Uni auch in diesem Jahr wieder das Chinesische Neujahr im Großen Saal des Yu Yuen Teehauses in der Feldbrunnenstraße 68. Der Eintritt ist kostenlos. Laut offizieller Homepage war das Deutsch-Chinesische Neujahrsfest in den letzten Jahren wiederholt die größte deutsch-chinesische Neujahrsveranstaltung Norddeutschlands. Dieses Jahr muss das Programm aufgrund der umfangreichen Umbaumaßnahmen am Yu Yuen Teehaus allerdings etwas kleiner ausfallen. Der Fokus liegt in diesem Jahr auf dem Lampionmalwettbewerb und so kann man ab 15:30 Uhr die über 340 Einsendungen im Teehaus bewundern.

Song Tingting spielt das Guzheng
Die Hamburger China-Gesellschaft e.V. feiert das Frühlingsfest am 15. Februar 2013 im Rahmen eines Guzheng-Konzerts im China Restaurant NI HAO in der Wandsbeker Zollstr. 25-29. Das Guzheng ist eine Wölbbrettzither mit uralter chinesischer Tradition und der Vorfahrer sämtlicher Zither-Instrumente. Das Konzert der Guzhengspielerin Song Tingting beginnt um 18 Uhr, der Eintritt kostet zwischen 45,-€ und 49,-€ und beinhaltet außerdem ein mehrgängiges chinesisches Buffet sowie Wein, Wasser und Tee.

Ich selbst werde das Chinesische Neujahrsfest vermutlich im Kreis meiner chinesischen Freunde am chinesischen "Silvester", also am 9. Februar 2013 in irgendeiner gemütlichen Wohnung bei leckerem Essen feiern. Auch wir werden vor den Bildschirmen hocken und die offizielle Neujahrsshow über das Internet anschauen. Für mich wird übrigens synchron-übersetzt.

In diesem Sinne: Auf geht's ins Jahr der Schlange!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen